2012

Aktuelle Cactus-Produktionen und Informationen zum Cactus-Festival findet Ihr hier:

FLY BOYS MS-CITY

OPENAIR in Hiltrup mit FLY BOYS MS-CITY

Die Kulturbühne Hiltrup e.V. präsentiert in Kooperation mit Cactus Junges Theater ein Openair-Konzertevent im Park des Hiltruper Museums / Nähe Clemenskirche -  am Dienstag, den 3. Juli um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei! Nach den erfolgreichen Gastspielen der Streetdance-Produktion „Look at me“ 2011 in der Hiltruper Stadthalle dreht sich nun alles um die musikalische Arbeit. 

Weiterlesen …

Tod und Leben

Cactus Junges Theater in Kooperation mit dem Annette von Droste-Hülshoff Gymnasium, der Geistschule, der Waldschule, dem Anne-Frank-Berufskolleg
- ein schulformübergreifendes Projekt mit den Medien: Theater, Tanz, Video und Gesang und einem 48köpfigen SchülerInnenensemble

TOD UND LEBEN

Weiterlesen …

Die Frau, die Reverend Kreon erschoss.

Medea – ein griechischer Western

Irgendwo auf dieser Welt. Mann lässt Frau wegen einer Jüngeren sitzen. Eine alltägliche Geschichte. Heulen und Zähneknirschen und dann…. Nicht so in Korinth. Da herrscht Aufruhr nach dem Jason seine Medea verlässt und sich dann auch noch bei Kreon, dem Schwiegervater in spe, als Sheriff verdingt. Kreon intrigant und krampig ergötzt sich mit Hasstiraden gegen Medea, die Chefin des Saloons und des Bordells und manipuliert das versoffene Cowboy- Pack. Frieden in Korinth? Weit gefehlt, die Huren werden aufständisch und mischen die Stadt auf. Lasso, Liebe, Eifersucht und ein bitteres Ende. Medea schmiedet einen finsteren Racheplan. Vergeltung bis zum Showdown.

Weiterlesen …

2+x Welten in Coesfeld

In den letzten Tagen erhielten wir eine sehr erfreuliche Nachricht!!!
"2+x Welten" wurde von den Berliner Festspielen zum Theatertreffen der Jugend eingeladen!

2+x Welten
Immer mehr Menschen sind heute in mehreren Welt-Räumen und Sprachen zugleich beheimatet. Kontinente, Kulturen mit ihren eigenen Gesetzen, ihrer eigenen Logik. Wie fühlt es sich an, so zu leben? Welche Geschichten wohnen hinter den Gesichtern? Bekannte, vertraute Welten verlassen, neue erobern oder im Hin und Her zwischen den Welten leben: Afrika und Europa, Jugend- und Erwachsenenwelt, Freizeit und Schule / Arbeitswelt, Liebe und Freundschaft, Realität und Traumwelt - 13 junge Männer erzählen ihre Aufbruchgeschichten in neue Welten mit Witz, Adrenalin, Tanz und Musik im Blut. Ein Stück für alle, die gerne auf Reisen gehen - in die Ferne oder ins eigene Ich!

11.05. Fabrik Coesfeld / zu den Infos: klick hier ...
Eintritt Frei!
Adresse:

Fabrik dance and show theatre GmbH
Dreischkamp 26
48653 Coesfeld
Telefon: 02541 82977 - Eine Reservierung vorab ist nicht notwendig!

Cactus Festival 5 aus 67

Die Festivalproduktionen und Veranstaltungen findet Ihr hier:

Die Frau, die Reverend Kreon erschoss.

Medea – ein griechischer Western

Irgendwo auf dieser Welt. Mann lässt Frau wegen einer Jüngeren sitzen. Eine alltägliche Geschichte. Heulen und Zähneknirschen und dann…. Nicht so in Korinth. Da herrscht Aufruhr nach dem Jason seine Medea verlässt und sich dann auch noch bei Kreon, dem Schwiegervater in spe, als Sheriff verdingt. Kreon intrigant und krampig ergötzt sich mit Hasstiraden gegen Medea, die Chefin des Saloons und des Bordells und manipuliert das versoffene Cowboy- Pack. Frieden in Korinth? Weit gefehlt, die Huren werden aufständisch und mischen die Stadt auf. Lasso, Liebe, Eifersucht und ein bitteres Ende. Medea schmiedet einen finsteren Racheplan. Vergeltung bis zum Showdown.

Regisseur Alban Renz und sein 12köpfiges Mädchenensemble verpflanzen mit dieser Inszenierung die griechische Tragödie „Medea“ in ein Western-Setting. Das Stück wurde während des Probenprozesses auf der Basis des antiken Stoffes von der Autorin Regina Laudage geschrieben und dramaturgisch bearbeitet.

Es spielen: Gizem Erbas, Mareike Fiege, Nathalie Garlepow, Melina Hemmer, Rica Hellige, Jaci Jäger, Samira Karidio, Judith Kerstgens, Nele Lang, Helen Lindfeld, Katharina Möllers,  Hannah Neffgen
Regie: Alban Renz, Dramaturgie: Regina Laudage, Choreografie: Jennifer Ocampo, Regieassistenz: Fabio Gunnemann, Bühne: Diana Karven, Kostüme: Bettina Zumdick, Licht: Volker Sippel, Musik: Fabian Renz

Eine Produktion von Cactus Junges Theater in Koproduktion mit dem Theater im Pumpenhaus, in Kooperation mit dem Jugendtheater-Werkstatt e.V. und dem Jib, gefördert von: kontinuierliche Förderung durch das Kulturamt der Stadt Münster | Landesjugendamt LWL | LAG Arbeit, Bildung und Kultur | Amt für Kinder, Jugendliche und Familien / Frauenbüro – Stadt Münster, unterstützt durch: Molkerei Söbbeke, Cibaria, andante gGmbH, Soroptimist International, Road Stop GmbH

Premiere: Samstag, 14. Januar 2012, 20.00 Uhr
Weitere Abendvorstellungen: So, 15., Mi 18., Do 19. Januar 2012 (jeweils 20.00 Uhr)
Schulvorstellung: Do, 19. Januar, 11.00 Uhr
Vorstellung mit Gebärdensprachdolmetscher: Do, 19. Januar - 20.00 Uhr

Ort: Theater im Pumpenhaus, Gartenstr. 123, 48147 Münster
Tickets: Tel. Reserv. unter 0251-233443 oder www.pumpenhaus.de
Preis: 12,- Euro / erm. 7,- Euro

zu den Fotos - klick hier ...

Party! 20 Jahre alles fresh

cactus party!

Die Geburtstagsparty packt einen "Cactus" Buntes aus und dreht das Pumpenhaus auf links.
All Areas!
Kino im Basement, Lucianos Cocktail-Bar, Suppenküche, Snacks und alles. Ab 20.00 Uhr gibt es im Saal Begrüßungsworte und Talk auf dem Sofa, ein Mix aus Theaterhäppchen, Musik-Schnittchen und Bühnenbildschnitzeljagd mit den Cactus Seniors, Cactus Allstars, den Soapies und den Youngsters.

Dabei sind Falks Hausstaubmilbe, Jose und ihre Flöte, der "Urvater" der Cactus-Sprecherziehung Herr Rohkämper, ein Lied von Caroline, Moves von Bruno und Notik, Julio-Rap, Singer- und Songwriterin Stella, die "2+X Welten"-Jungscrew mit "My City" und "Coupé dé calé" und viele Überraschungen ....

Ab 21.30 Uhr geht es in die 2. Runde mit der Live-Band "Home to Paris" - Ska vom Feinsten und Disco / Dancefloor bis zum Abwinken und Aufräumen.

Preis: 5,- Euro
Ort: Theater im Pumpenhaus
Reservierung: 0251/233443 oder unter www.pumpenhaus.de

 

zu den Partybildern von Ralf Emmerich - klick hier ...

KLEISTICH

kleistich

Kaum eine Phase des Lebens ist so von unüberwindbar empfundenen Schwierigkeiten geprägt wie das Erwachsenwerden und gleichzeitig so getragen von Wünschen und Vorstellungskraft.
Brutal, gefühlsstark und voller Leidenschaft, Zweifel und Sehnsucht. Der Körper verwandelt sich, das Denken verändert sich und die Krone ist, niemand bereitet einen darauf vor.
Das Bewusstsein mutiert ohne Auftrag, und Herz und Verstand haben keinen Navigator.
Kein anderer deutscher Schriftsteller hat diesen unweigerlichen Zustand der inneren Zerrissenheit mehr in seinem Werk und seinem Leben so radikal beschrieben, wie Heinrich von Kleist, der "Gefühlsterrorist".
Mit Texten von, über, um und gegen Kleist erkunden zehn Jugendliche diesen Zustand der Zerrissenheit; mit getrennten Eltern, mit der neuen Liebe, der Wahl des Berufsweges, innerhalb des Freundeskreises, zwischen Anpassung und Rebellion, bei der Identitätsfindung.
Unter der Regie von Judith Suermann und in der Dramaturgie von Sarah Giese ist das 10-köpfige Ensemble auf brennende aktuelle Fragen gestoßen, hat Gegenstrategien entworfen und ist immer wieder beim Kernthema gelandet: Was uns wohl am meisten zerreißt, ist unsere Suche nach Glück. Aber was macht überhaupt glücklich?

Es spielen: Sebastian Grapentin, Julia Hoffmann, Nils Hohenhövel, Jasmin Holtkötter, Hazyr Kurti, Mathias Manglus, Maren Meyer, Rüya Vaez, Tamara van Bilsem, Katrin Walbaum
Regie/Choreografie: Judith Suermann / Dramaturgie/Sprachtraining: Sarah Giese / Live-Musik: Knud Krautwig / Regie-Assistenz: Irina-Simona Baarca / Bühne: Harm Beller / Kostüme: Tina Toeberg / Licht: Volker Sippel / Schreibwerkstatt: Ariane Filius / Video: Sersch Hinkelmann

Produktion: Cactus Junges Theater
Koproduktion: Theater im Pumpenhaus
Kooperation: Jugendtheater-Werkstatt e. V. / Jib
Förderer: kontinuierliche Förderung durch das Kulturamt der Stadt Münster, mit Mitteln des Ministerpräsidenten des Landes NRW
Unterstützer: Molkerei Söbbeke, Cibaria, Soroptimist International

Premiere: Donnerstag, 26. Januar 2012, 20.00 Uhr
Weitere Abendvorstellungen: Fr, 27., Sa 28., So 29.Januar 2012 (jeweils 20.00 Uhr)
Schulvorstellung: Fr, 27. Januar, 11.00 Uhr
Vorstellung mit Gebärdensprachdolmetscher: Fr, 27. Januar - 20.00 Uhr

Ort: Theater im Pumpenhaus, Gartenstr. 123, 48147 Münster
Tickets: Tel. Reserv. unter 0251-233443 oder www.pumpenhaus.de
Preis: 12,- Euro / erm. 7,- Euro

zu den Fotos - klick hier ...

2+x Welten - Wiederaufnahme

2 Welten

Immer mehr Menschen sind heute in mehreren Welt-Räumen und Sprachen zugleich beheimatet.
Kontinente, Kulturen,mit ihren eigenen Gesetzen, ihrer eigenen Logik. Wie fühlt es sich an, so zu leben?
Welche Geschichten wohnen hinter den Gesichtern? Bekannte, vertraute Welten verlassen, neue erobern oder im Hin und Her zwischen den Welten leben: Afrika und Europa, Jugend- und Erwachsenenwelt, Freizeit und Schule / Arbeitswelt, Liebe und Freundschaft, Realität und Traumwelt - 13 junge Männer erzählen ihre Aufbruchsgeschichten in neue Welten mit Witz, Adrenalin, Tanz und Musik im Blut. Ein Stück für alle, die gerne auf Reisen gehen - in die Ferne oder ins eigene Ich!

Vorstellungen: Di, 31. Januar, Mi, 01. Februar, Do, 02. Februar 2012, jeweils 20.00 Uhr
Vorstellung mit Gebärdensprachdolmetscher: Mi, 01. Februar - 20.00 Uhr

Ort: Theater im Pumpenhaus, Gartenstr. 123, 48147 Münster
Tickets: Tel. Reserv. unter 0251-233443 oder www.pumpenhaus.de
Preis: 12,- Euro / erm. 7,- Euro

weitere Infos - klick hier ...
zu den Presseartikeln - klick hier ...

einszweipolizei - Wiederaufnahme

einszweipolizei - Wiederaufnahme

"Ich bin weggelaufen. Der hat Butterfly gezogen. Bevor der das ansetzen konnte, ich bin abgehauen, aber wie! 130 km/h. Wenn so einer sehr schön ist, dann haste erstmal Adrenalin trainiert ... biste aufgeregt. Du zitterst ... verstehst du?"
Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren, die zum Teil persönliche Erfahrungen im Kontakt mit der Polizei hatten, haben Polizisten zu ihrem komplexen Berufsfeld interviewt. Fragen zur Angst im Einsatz, zu Vorurteilen, zum Schusswaffengebrauch, zu Schutz und Autorität durch Uniformierung, zur Supervision im Dienst. Ausgehend von diesen anonymisierten Gesprächen wurden Textfragmente geschnitten, geschreddert und im theatralen Bausatz neu montiert. Die Collage mit einem 8-köpfigen Ensemble in breiter Sitzmöbelpalette nun über die Bühne.
/Ein Biest lebt in deinem Haus/du schließt es eines bricht aus/Das gleiche Spiel jeden Tag/Vom Laufstall bis ins Grab/ - Peter Fox -

Es spielen: Andreas Strietzel, Shaun Fitzpatrick, Fabio Gunnemann, Meike Katthöfer, Katrin Röntgen, Nicola Schiefel, Mareike Fiege, Sara Ranjana Häuser
Regie: Alban Renz, Textfassung: Renz + Ensemble, Choreographie: Sara Ranjana Häuser - nach einer Idee von Bruno De Carvalho, Gesangsunterricht: Salomé Groll, Bühne: Tina Toeberg, Videos: Sersch Hinkelmann, Licht: Moritz Hesse

Vorstellungen: Fr, 03., Sa, 04., S0, 05. Februar 2012, jeweils 20.00 Uhr

Ort: Theater im Pumpenhaus, Gartenstr. 123, 48147 Münster
Tickets: Tel. Reserv. unter 0251-233443 oder www.pumpenhaus.de
Preis: 12,- Euro / erm. 7,- Euro

weitere Infos - klick hier ...

2011

Die Cactus-Produktionen / Veranstaltungen aus 2011 findet Ihr hier:

Regisseurin Jedrusiak erhält Brüder-Grimm-Preis

Die Regisseurin und Autorin Silvia Jedrusiak ist mit dem Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin ausgezeichnet worden.

Jedrusiak erhielt den mit 10.000 Euro dotieren Preis im Theater an der Parkaue für die Inszenierung des Stückes «Mutter:Glück», einer Produktion des Cactus Junges Theater Münster. Der Preis des Berliner Senats wurde in diesem Jahr zum 25. Mal vergeben und soll das Kinder- und Jugendtheater fördern.

Die Jury begründete ihre Entscheidung mit dem «stimmigen Einsatz theatraler Mittel», der die Inszenierung zu einem herausragenden Erlebnis mache. Auch beeindrucke der souveräne, zu Toleranz und Respekt auffordernde Umgang mit dem Thema Teenagerschwangerschaft. Die Auszeichnung wurde von der Bildungs-Staatssekretärin Claudia Zinke (SPD) übergeben.

Quelle: dpa

Das gesamte Cactus-Team freut sich riesig mit Silvia und dem Ensemble!

Zu den Presseartikeln - klick hier ...

2+x Welten

Immer mehr Menschen sind heute in mehreren Welt-Räumen und Sprachen zugleich beheimatet. Kontinente, Kulturen mit ihren eigenen Gesetzen, ihrer eigenen Logik. Wie fühlt es sich an, so zu leben? Welche Geschichten wohnen hinter den Gesichtern? Bekannte, vertraute Welten verlassen, neue erobern oder im Hin und Her zwischen den Welten leben: Afrika und Europa, Ju-gend- und Erwachsenenwelt, Freizeit und Schule / Arbeitswelt, Liebe und Freundschaft, Realität und Traumwelt – 13 junge Männer erzählen ihre Aufbruchsgeschichten in neue Welten mit Witz, Adrenalin, Tanz und Musik im Blut. Ein Stück für alle, die gerne auf Reisen gehen – in die Ferne oder ins eigene Ich!

Es spielen: William Ngala, Malick Diakite, Emmanuel Edoror, Raphael Edoror, Samuel Habimana, Gibson Mwale, Mohamed Faisal Ali, Blessing Mwale, Martin Amadi, Kevin Atakora, Williams Guemadji, Enoch Appiagyei, Soabre Outtara
Regie: Barbara Kemmler, Dramaturgie: Kabasia Chuwa-Moliki, Choreografie: Gotta Depri, Bühne: Chaim Devo, Kostüme: Lexi Grund, Licht: Moritz Hesse, Regieassistenz: Marie-Luis Hunger, Sprechunterricht: Sarah Giese

Premiere: 09.11.2011
weitere Aufführungen: 10., 11., 12., 13.11. 2011 - jeweils 20.00 Uhr
Schulvorstellung: 11.11.2011 - 11.00 Uhr
Ort: Theater im Pumpenhaus, Münster
Reservierung: 0251/233443 oder www.pumpenhaus.de
Preise: 12,- / erm. 7,-

zu den Presseartikeln - klick hier ...

Eine Produktion von Cactus Junges Theater in Koproduktion mit dem Theater im Pumpenhaus, in Kooperation mit dem Jugendtheater-Werkstatt e.V. und dem Jib

Gefördert durch die:

upload/galerieneu/2 welten/Stiftung2 Kopie.jpg

Gefördert durch: Kontinuierliche Förderung durch das Kulturamt der Stadt Münster | Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen | Jugendstiftung der Wohn- und Stadtbau | Dezernat für Migration und Flüchtlinge, Integrationsrat, Amt für Schule und Weiterbildung - der Stadt Münster
Unterstützt durch: Cibaria, Molkerei Söbbeke, Soroptimist International

zu den Fotos von Ralf Emmerich - klick hier ...

Third Class Titanic - Wiederaufnahme

Eine Theater-Musik-Collage / Flüchtlinge auf Lampedusa

"Michele Niosi ist Küstenwächter auf der Mittelmeerinsel Lampedusa und hat zwei unvereinbare Aufträge. Er soll Menschen aus Seenot retten und Europa vor illegalen Einwanderern schützen. In dieser Lage wird er zum Helden - und zum unfreiwilligen Helfer der Schlepper." (mare online)

Im Gegenschnitt zur nahezu zerreißenden Situation, in der sich der o.g. Küstenwächter befindet, beschäftigt sich diese Collage mit der Situation in einem Flüchtlingsboot. 12 Tage und Nächte lang irren eine junge und eine alte Frau, beide namens Fatima mit weiteren 83 Flüchtlingen übers Meer in eine ungewisse Zukunft ...

80 Jugendliche präsentieren diesen Theaterabend auf der Textbasis von Dimitri Ladischensky: Das Dilemma des Commandante (mare 9, 2005) zum aktuell bleibenden brisanten Thema der Flüchtlinge, die über skrupellose Schlepper und unter Einsatz ihres Lebens zur süditalienischen Insel gelangen wollen.

Gymnasium Paulinum: Theater-AG - Kultur und Schule (Barbara Kemmler, Elisabeth Levkau), Großer Chor (Margarete Sandhäger)
Geistschule: Theater-AG - Kultur und Schule (Barbara Kemmler)
Hauptschule am Bagno, Steinfurt: Marimbagruppe - Kultur und Schule AG (Mechthild Tecklenborg, James Cassidy)
Gesamtleitung: Barbara Kemmler (künstlerische Leitung von Cactus Junges Theater)

Gefördert: mit Mitteln des Ministerpräsidenten NRW, NRW-Landesprogramm Kultur und Schule
Unterstützt durch den Förderverein Gymnasium Paulinum

Spieltermine:
23.11.2011 - 20.00 Uhr - Spielort: Marienschule, Hermannstr. 21, 48151 Münster
25.11.2011 - 20.00 Uhr - Spielort: Gymnasium Arnoldinum Steinfurt, Pagenstecherweg 1, 48565 Steinfurt

Eintritt frei!

Zu den Presseartikeln - klick hier ...
Zu den Fotos - klick hier ...

Third Class Titanic - Nachtrag Steinfurt

Der Link zum Video aus Steinfurt: klick hier ...

400 begeisterte Zuschauer sahen das Theaterstück "Third Class Titanic" am Gymnasium Arnoldinum in Steinfurt.

Wir bedanken uns bei allen 80 Mitwirkenden! Den Geistschülern, SchülerInnen des Gymnasium Paulinum und bei den Marimbaspielern der Hauptschule am Bagno, Steinfurt.

Third Class Titanic - Der Trailer

Third Class Titanic - Wiederaufnahme

Eine Theater-Musik-Collage / Flüchtlinge auf Lampedusa

"Michele Niosi ist Küstenwächter auf der Mittelmeerinsel Lampedusa und hat zwei unvereinbare Aufträge. Er soll Menschen aus Seenot retten und Europa vor illegalen Einwanderern schützen. In dieser Lage wird er zum Helden - und zum unfreiwilligen Helfer der Schlepper." (mare online)

Im Gegenschnitt zur nahezu zerreißenden Situation, in der sich der o.g. Küstenwächter befindet, beschäftigt sich diese Collage mit der Situation in einem Flüchtlingsboot. 12 Tage und Nächte lang irren eine junge und eine alte Frau, beide namens Fatima mit weiteren 83 Flüchtlingen übers Meer in eine ungewisse Zukunft ...

80 Jugendliche präsentieren diesen Theaterabend auf der Textbasis von Dimitri Ladischensky: Das Dilemma des Commandante (mare 9, 2005) zum aktuell bleibenden brisanten Thema der Flüchtlinge, die über skrupellose Schlepper und unter Einsatz ihres Lebens zur süditalienischen Insel gelangen wollen.

Gymnasium Paulinum: Theater-AG - Kultur und Schule (Barbara Kemmler, Elisabeth Levkau), Großer Chor (Margarete Sandhäger)
Geistschule: Theater-AG - Kultur und Schule (Barbara Kemmler)
Hauptschule am Bagno, Steinfurt: Marimbagruppe - Kultur und Schule AG (Mechthild Tecklenborg, James Cassidy)
Gesamtleitung: Barbara Kemmler (künstlerische Leitung von Cactus Junges Theater)

Gefördert: mit Mitteln des Ministerpräsidenten NRW, NRW-Landesprogramm Kultur und Schule
Unterstützt durch den Förderverein Gymnasium Paulinum

Spieltermine:
23.11.2011 - 20.00 Uhr - Spielort: Marienschule, Hermannstr. 21, 48151 Münster
25.11.2011 - 20.00 Uhr - Spielort: Gymnasium Arnoldinum Steinfurt, Pagenstecherweg 1, 48565 Steinfurt

Eintritt frei!

Zu den Presseartikeln - klick hier ...
Zu den Fotos - klick hier ...

Lust auf Improvisationstheater?

Vom 09.09.-10.09. gibt es im Hot Jazz Club Münster einen 24h Impromara-
thon.
Ein Teil davon soll die Teen-Improshow sein. Eine Improshow von und mit jungen Improspielern.

Wir suchen eine wilde Horde mit der wir die Bühne rocken können. Für eine Stunde wird uns die Bühne im Hot Jazz Club gehören. Der Auftritt wir im Rah-
men des 24h Impromarathon von Placebo stattfinden. Zu unserem promi-nenten Vorprogramm werden Bernhard Hoecker, Knacki Deuser, die Springmäuse und andere zählen.
 
Wenn du zwischen 16 -23 Jahren bist und schon ein bisschen Erfahrung mitbringst freuen wir uns, wenn du vorbei kommst.
 
Bei einem Workshop am Mo.05.09. von 10-16h in der Aula der KSHG in der Frauenstr. 3., lernen wir uns kennen, spielen uns ein und bereiten unseren Auftritt vor.
 
Am Sa.10.09. geht es dann um 15h auf die Bühne.
 
Teilnehmergebühren sind 5€, dafür habt ihr einen intensiven Improworkshop, freien Eintritt zum 24h Marathon und einen großen Auftritt auf der Bühne des Hot Jazz Clubs.
 
Anmeldungen unter: judith[at]placebotheater.de
 
Wir freuen uns wenn du dabei bist:
 
Judith Suermann & Luisa Hausmann

Cactus-Sommer

Der Cactus-Sommerfahrplan startet in Münster mit der Premiere von „eins-zweipolizei“, einem lebendigen Bausatz rund um das Berufsfeld des Polizisten, dann folgt mit „Controller“ die szenische Untersuchung des Begriffs Kontrolle, die Theater-Musik-Collage „Third Class Titanic“ über Flüchtlinge auf Lam- pedusa und der „s/w remix“ neu geschüttelt und gerührt in englischsprachiger Version, damit geht die Reise nach Norwegen zum Welt-Amateurtheater-Festival in Tromsø

Zum Cactus-Sommer.pdf - klick hier ...

Cactus goes Tromsø

Tromsø DIALOG 2011

AITA/IATA asbl International Amateur Theatre Festival and 30th World Congress 14th-24th July 2011

Cactus Junges Theater wurde mit der Theaterproduktion "s/w remix" zum Interantionalen Amateur Theater Festival nach Tromsø in Norwegen eingeladen und das Ensemble hat sich mit Barbara und Alban am 14. Juli auf den Weg in den hohen Norden gemacht!

Knapp 5.000 Kilometer der Mitternachtssonne entgegen ...

Zu den Presseartikeln - klick hier ...

Die Auftakt-Parade

Uns haben die ersten Bilder von der Parade am Freitag erreicht ;-)

Alle weiteren Infos findet Ihr auf der Cactus-Facebook - Seite - klick hier ...

Jugendstiftung der Wohn- und Stadtbau fördert Cactus

Für die neue Produktion von Barbara Kemmler - "2+X-Welten" - wird Cactus Junges Theater von der Jugendstiftung der Wohn- und Stadtbau unterstützt!

Zu dem Presseartikel - klick hier ...

s/w remix (engl. Version)

Acht junge Menschen mit doppelt so vielen Herkunftskulturen aus vier Kontinenten präsentieren einen eigenwilligen remix. Gegen schwarz-weißes Schubladendenken, neu gemischt, frech und quer verbunden, frei kombiniert und provoziert. Ein flirrend-leichtes und ernsthaftes Stück, das ganz nebenbei auch die Klischees  zum Tanzen bringt. Cocktailzutaten sind eine Internet-Blinddate-Lovestory, philosophische Gespräche über Musik, Zugehörigkeit , Fremdsein und Fremdeln mit sounds von Jazz bis Rap, mit Tanz von HipHop bis Postmodern.
Nach dieser Vorstellung geht es ab nach Norwegen. s/w remix  gastiert vom 14.-24. Juli 2011 auf dem Welt-Amateurtheater-Festival in Tromsö mit dem Motto „DIALOG: Together for theatre – together for peace.

Es spielen: Jose Bode, Ikenna Okegwo, Stella Haastrup, Emmanuel Edoror, Julio Eyimi Mangue, Ari Nadkarni, Afra Touray, Franklyn P. Ufford
Regie: Barbara Kemmler, Dramaturgie: Kabasia Chuwa ,Bühne & Kostüme: Tina Toeberg, Licht: Volker Sippel , Musik: Ensemble, Detlev Piepke, Stückübersetzung: Ari Nadkarni
Eine Produktion von Cactus Junges Theater in Koproduktion mit dem Theater im Pumpenhaus.
Diese Wiederaufnahme wird gefördert von: Kulturamt der Stadt Münster, Sparkasse Münsterland-Ost
unterstützt durch: Bäckerei Cibaria, Molkerei Söbbeke, Josef Fiege Stiftung, Soroptimist International

Spieltermin: Sonntag, 10.7.2011, 20.00 Uhr
Ort: Theater im Pumpenhaus, Gartenstr. 123, 48147 Münster
Kartenreservierung unter: Tel. 0251-233443 oder über: www.pumpenhaus.de
Preis: 12,- / erm. 7,- Euro

CONTROLLER

Kontrolle szenisch untersucht - Ein Schauspiel multimedial

Sie wohnt überall. Mal gut, mal böse; mal offen, mal versteckt. Über wen oder was habe ich Kontrolle? Wer kontrolliert mich? Und wie gehen wir eigentlich mit Kontrolle um?
Ordnungsgemäß oder ferngesteuert? Alles eine Frage der Einstellung?

Eine Produktion des Multikulturellen Forums e.V. in Kooperation mit Cactus Junges Theater, dem Landespolizeiorchester NRW sowie engagierten PolizeibeamtInnen.
Unter der Schirmherrschaft von Ralf Jäger, Minister für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen

nächste Aufführung: 03. Juli 2011
Spielort: Theater im Pumpenhaus, Gartenstr.123, 48147 Münster,
Reservierung: 0251-233443 oder: www.pumpenhaus.de
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritte: 12,- € / 7,- € ermäßigt

Premiere: 04. Mai 211
Beginn 19.00 Uhr
Spielort: Heinz-Hilpert-Theater
Kurt-Schumacher-Straße 39
44532 Lünen

2. Aufführung:
12. Mai 2011
Beginn 19.00 Uhr
Spielort: Helios-Theater
Willy-Brandt-Platz 1d
59065 Hamm

Zu den Fotos von Bruno De Carvalho und Mustafa Koca - klick hier ...
Zu den Presseartikeln - klick hier ...

einszweipolizei

„Ich bin weggelaufen. Der hat Butterfly gezogen. Bevor der das ansetzen konnte, ich bin abgehauen, aber wie! 130km/h. Wenn so einer sehr schön ist, dann haste erstmal Adrenalin trainiert … dann biste aufgeregt. Du zitterst … verstehst du?“
Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren, die zum Teil persönliche Erfahrungen im Kontakt mit der Polizei hatten, haben Polizisten zu ihrem komplexen Berufsfeld interviewt. Fragen zur Angst im Einsatz, zu Vorurteilen, zum Schusswaffengebrauch, zu Schutz und Autorität durch Uniformierung, zur Supervision im Dienst. Ausgehend von diesen anonymisierten Gesprächen wurden Textfragmente geschnitten, geschreddert und im theatralen Bausatz neu montiert. Mit Bebilderung durch Videointerviews, Netzrecherche und gesungenem statement rollt diese Collage mit einem 9köpfigen Ensemble in breiter Sitzmöbelpalette nun über die Bühne.
/Ein Biest lebt in deinem Haus / du schließt es ein / es bricht aus / Das gleiche Spiel jeden Tag / Vom Laufstall bis ins Grab/
-Peter Fox-
Es spielen: Andreas Strietzel, Shaun Fitzpatrick, Fabio Gunnemann, Meike Katthöfer, Lisa Kessler, Nicola Schiefel, Marie Heiderich, Sara Ranjana Häuser
Regie: Alban Renz, Textfassung: Renz + Ensemble, Choreographie: Sara Ranjana Häuser - nach einer Idee von Bruno De Carvalho, Gesangsunterricht: Salomé Groll, Bühne: Tina Toeberg, Videos: Sersch Hinkelmann, Licht: Moritz Hesse, Regieassistenz: Katrin Röntgen

Premiere: 29.06.2011 - 20.00 Uhr

weitere Spieltermine: 30.06., 01.07., 02.07.2011 - jeweils 20.00 Uhr
Vorstellung mit Gebärdendolmetscher: 30.06.2011 - 20.00 Uhr
Schulvorstellung: 01.07.2011 - 11.00 Uhr

Spielort: Theater im Pumpenhaus, Gartenstr.123, 48147 Münster,
Reservierung: 0251-233443 oder: www.pumpenhaus.de
Eintritte: 12,- € / 7,- € ermäßigt

Koproduktion: Theater im Pumpenhaus
Förderer: Kulturamt der Stadt Münster / mit Mitteln des Ministerpräsidenten des Landes NRW / Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Münster
Unterstützer: Bäckerei Cibaria, Molkerei Söbbeke

Zu den Pressestimmen - klick hier ...
Zu den Fotos von Ralf Emmerich und Thomas Jedrusiak- klick hier ...

Nasswasser / halb voll oder halb leer?

Die Fürstenbergschule Münster, die Waldschule Kinderhaus, der Chor des Gymnasiums Paulinum und Cactus Junges Theater präsentieren das Theaterprojekt: Nasswasser / halb voll oder halb leer?

Dienstag: 31.05.2011 - 19.00 Uhr
Ort: Aula der Waldschule Kinderhaus
Eintritt frei!

Plakat und Gruppenfoto

 

Aufeinander hören - Miteinander leben

Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V. lädt ein zur Woche der Brüderlichkeit.

Die Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit 2011 im
Festsaal des Rathauses Münster findet stamm am Montag, den 14. März 2011, 20.00 Uhr

Das Rahmenprogramm wird bestritten von vielen Cactus-Akteuren, die Ausschnitte aus den unterschiedlichesten Produktionen zeigen! Das Programm: klick hier ...

Der Eintritt ist frei!

Zu den Presseartikeln - klick hier ...

Schrille Stille - Wiederaufnahme

Wir freuen uns auf die Wiederaufnahme der "Schrillen Stille" im Theater im Pumpenhaus.
Die Stille lässt sich aus verschiedenen Perspektiven erleben. „Stille – nein, die passt einfach nicht zu mir“, sagt eine Hörende. „Die Stille ist nichts Bedrohliches“ erwidert ein gehörloses Kind in Gebärdensprache und eine schwerhörige Jugendliche meint: „Die Stille ist mein kleiner, privater Raum, ein Zufluchtsort, der nur mir gehört“.
Dann fangen sie an zu erzählen, von sich und ihrem Alltag. Sie sprechen in Gebärdensprache und in Lautsprache – zwei Sprachen – zwei Welten?
Aus einer Geschenkbox dringt schallendes Mädchenlachen, das Lippenlesen wird zur Fernsehshow und die Gebärdensprache zum Spiel. Bunt, lebendig und still wirbeln die Welten durcheinander, finden kurz zusammen und trennen sich wieder. Das Ensemble nimmt das Publikum mit in die Welt der Gehörlosigkeit, das Spiel auf der Bühne geht weiter, doch der Ton ist aus – Stille. Nun sind es die Hörenden, die fragen: "Worum geht es hier gerade?“.
 
Ensemble: Clara Schmersträter, Diana Kines, Johanna Chachaj, Kevin Kines, Laura Blömker, Leona Koppe, Linda Sperling, Maren Vennemann, Martin Heuser, Mareike Fiege, Nele Lang, Philipp Blömker

Regie: Annette Knuf, Choreografie: Petra Wiegert, Assistenz: Johanna Joch, Bühne / Kostüme: Tina Toeberg, Technik: Moritz Hesse

Mit Induktiver Höranlage

Eine Koproduktion von: Ballettschule Heidi Sievert, Annette Knuf und Cactus Junges Theater 
gefördert: im Rahmen des Bundesprogramms „VIELFALT TUT GUT. Jugendliche für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kulturamt der Stadt Münster, LAG Soziokulturelle Zentren NW, Pakt mit der Jugend – Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bildung Kultur NRW, Aktion Mensch – gesellschafter.de, Jugendstiftung Wohn- und Stadtbau, Hamburg-Mannheimer-Stiftung: Jugend & Zukunft, Sparkasse Münsterland-Ost

mit freundlicher Unterstützung von: Manuvista – Gebärdensprachdolmetschen und assoziierte Dienstleistungen

Termine:
Freitag, 18.03.2011 - Schulvorstellung 11.00 Uhr
Freitag, 18.03.2011 - Abendvorstellung 20.00 Uhr
Samstag, 19.03.2011 - Abendvorstellung 20.00 Uhr
Sonntag, 20.03.2011 - Abendvorstellung 20.00 Uhr
Montag, 21.03.2011 - Schulvorstellung 11.00 Uhr
Ort: Theater im Pumpenhaus, Gartenstr.123, 48147 Münster
Kartenreservierung unter: Tel. 0251-233443 oder www.pumpenhaus.de

Schrille Stille - Der Trailer

Schrille Stille

Tanztheater

Wie transportiert man Musik in ein stilles Ohr?

Hörende und gehörlose Jugendliche erzählen und tanzen ihre Geschichten über die Schrillheit der Stille und den Lärm der Gehörlosigkeit. Durch die Kooperation von Cactus mit der Ballettschule Heidi Sievert werden gehörlose und hörende Jugendliche zusammengeführt. Die deutsche Gebärdensprache und der Tanz sind dabei sowohl Kommunikationsform als auch Gegenstand der künstlerischen Interpretation. Gibt es eine Schnittmenge zwischen gehörlosen und hörenden Jugendlichen? Was empfinden beide Seiten bei der Begegnung? Können wir miteinander sprechen; mit den Händen, mit den Augen, mit unseren Körpern tanzen?

Ensemble: Clara Schmersträter, Maren Vennemann, Linda Sperling, Philipp Blömker, Laura Blömker, Jana Wiegand, Leona Koppe, Kevin Kines, Diana Kines, Julia Weiduschat, Amelie Brune, Farina Marie Platt, Martin Heuser

Regie: Annette Knuf, Choreografie: Petra Wiegert, Bühne / Kostüme: Tina Toeberg, Technik: Moritz Hesse

Premiere: 30. Oktober 2010
- 20.00 Uhr
Termine: 31. Oktober, 20.00 Uhr,
3., 5. November, vormittags 11.00 Uhr
Ort: Bürgerhaus Kinderhaus, 48159 Münster, Idenbrockplatz
Tickets: 0251-16245269 oder karten@cactus-theater.de
+ Abendkasse
Preis: 8,-€ / 5,-€

____________________________________________________

Eine Koproduktion von: Ballettschule Heidi Sievert, Annette Knuf und Cactus Junges Theater mit dem Bürgerhaus Kinderhaus
gefördert: im Rahmen des Bundesprogramms „VIELFALT TUT GUT. Jugendliche für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kulturamt der Stadt Münster, LAG Soziokulturelle Zentren NW, Pakt mit der Jugend – Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bildung Kultur NRW, Aktion Mensch – gesellschafter.de, Jugendstiftung Wohn- und Stadtbau, Hamburg-Mannheimer-Stiftung: Jugend & Zukunft,
mit freundlicher Unterstützung von: Manuvista – Gebärdensprachdolmetschen und assoziierte Dienstleistungen

Zu den Fotos von Judith Schwellenbach und Ralf Emmerich - klick hier ...

Zu den Presseartikeln - klick hier ...

Spurwexel









   

2010

upload/Projektplakate/mutterglueck.jpg   upload/Projektplakate/spurwexel-plakat.jpg
     

2009

 

upload/galerieneu/vaeter/plakat.jpg
upload/Projektplakate/MichSchaudert-Plakat.jpg upload/Projektplakate/balance - plakat.jpg
Von Vätern
Mich Schaudert
Balance

2008

upload/Projektplakate/thumbs_einkleid-04-neu-neu1.jpg upload/Projektplakate/thumbs_msa_logo_72dpi-1-neu-neu.jpg upload/Projektplakate/thumbs_shopping-neu-neu.jpg
Ein Kleid, das passt. MaulSonstAuge Shopping
upload/Projektplakate/thumbs_sw-karte-6-neu-neu.jpg upload/Projektplakate/thumbs_sw-neu6.jpg upload/Projektplakate/thumbs_soap2-2-neu.jpg
Alles schwarz-weiß, oder was? S/W Remix Soap II

2007

upload/Projektplakate/thumbs_baustelle3-neu-neu1.jpg
upload/Projektplakate/thumbs_crossroads-neu.jpg upload/Projektplakate/thumbs_diskothek-neu-neu.jpg
Baustelle
Crossroads
Diskothek
upload/Projektplakate/thumbs_jemandda-neu2.jpg upload/Projektplakate/thumbs_skol2-neu.jpg upload/Projektplakate/thumbs_tanzeweiter-neu.jpg
Jemand da?
SKOL
ICH TANZE WEITER
upload/Projektplakate/thumbs_cactus-fest-neu.jpg    
Internationales Brückefest    

2006

upload/Projektplakate/thumbs_ichtanzeplakat-neu.jpg
upload/Projektplakate/thumbs_shopping-neu-neu.jpg
Ich tanze so schnell ich kann
Ich bin die Schöne und das Biest
Zungen
upload/Projektplakate/thumbs_sw-karte-6-neu-neu.jpg upload/Projektplakate/thumbs_sw-neu6.jpg upload/Projektplakate/thumbs_soap2-2-neu.jpg
Das Soap Ding
Werkplatz - diverse Kulturen
Respect

2005

upload/Projektplakate/thumbs_einkleid-04-neu-neu1.jpg
upload/Projektplakate/thumbs_msa_logo_72dpi-1-neu-neu.jpg upload/Projektplakate/thumbs_shopping-neu-neu.jpg
Angedreht
Theaterwoche
Fragile
upload/Projektplakate/thumbs_sw-karte-6-neu-neu.jpg

Workshop-Präsentation

2004

upload/Projektplakate/thumbs_einkleid-04-neu-neu1.jpg
upload/Projektplakate/thumbs_msa_logo_72dpi-1-neu-neu.jpg upload/Projektplakate/thumbs_shopping-neu-neu.jpg
i & i (Int. Jugendtheaterfestival)
Balz
Café Soukous

2003

upload/Projektplakate/thumbs_nathan01-neu.jpg                                                                                                        
Und jetzt, Nathan Weise?


2002

upload/Projektplakate/thumbs_einkleid-04-neu-neu1.jpg
upload/Projektplakate/thumbs_msa_logo_72dpi-1-neu-neu.jpg upload/Projektplakate/thumbs_shopping-neu-neu.jpg
Abschlussball
Männersache
Nacht mit Gästen
upload/Projektplakate/thumbs_sw-karte-6-neu-neu.jpg

Agathas Kind